just me

Felix, qui, quod amat, defendere fortiter audet.

Letzte stories

Liebe just me!

Happy birthday, glg indian indian,2014.02.23, 15:49

Liebe just me!

Alles Gute zum Geburtstag, glg indian indian,2012.02.23, 17:23

new ways ...

ich habe ihn weggeschickt nicht um mich... justme,2011.06.04, 20:492 Kommentare

Poly: to love him

Ich hatte gestern und heute körperl... justme,2011.05.21, 23:290 Kommentare

Poly: to love her

Ich habe mit beiden geredet, wieder kurz... justme,2011.05.21, 11:070 Kommentare

gratuliere

wenn jetzt noch alle beteiligten mit die... extrem,2011.05.19, 09:46

Du bist nicht alleine!

Mir ist dieser Gewissenskonflikt Gott se... transakt,2011.05.18, 09:56

oh wow

das ist ganz schön heftig und schwi... jh,2011.05.18, 08:24

Kalender

Jänner 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    ursi39 (Aktualisiert: 13.1., 00:10 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 13.1., 00:03 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 12.1., 23:51 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 12.1., 23:49 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 12.1., 23:44 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 12.1., 14:32 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 9.1., 00:42 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 7.1., 18:19 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 7.1., 14:31 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 7.1., 14:25 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 5.1., 15:04 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 31.12., 17:50 Uhr)
    Adventkale... (Aktualisiert: 30.12., 18:18 Uhr)
    diara (Aktualisiert: 27.12., 19:07 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 24.12., 14:06 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 17.12., 19:08 Uhr)
    ~Little_De... (Aktualisiert: 9.12., 21:44 Uhr)
    sonnenblum... (Aktualisiert: 6.12., 08:33 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 30.11., 21:10 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 30.11., 11:05 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 29.11., 20:13 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 29.11., 20:07 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 29.11., 20:05 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 29.11., 20:01 Uhr)
    irgendwiei... (Aktualisiert: 12.11., 13:01 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 1.11., 21:51 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 15.9., 13:35 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 23.8., 21:19 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 12.6., 20:35 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
    TinasWelt (Aktualisiert: 9.5., 16:32 Uhr)
    Probier da... (Aktualisiert: 9.5., 16:29 Uhr)
    Libelle (Aktualisiert: 9.5., 15:38 Uhr)
Donnerstag, 23.12.2010, 07:51
hallo,

wui so lang ist es her, dass ich nicht geschrieben hab ...

in letzter Zeit beschäftigt mich ein großes Thema und zwar: warum bin ich in manchen Bereichen so unsicher, dass ich mich vollkommen gesellschaftsunfähig verhalte?!

gesellschaftsunfähig = reden ohne Pause, auf etwas pochen, viele, unendlich viele Fragen haben, irgendwie unselbstständig sein, anstrengend sein (so irgendwie)

und ich denke, weil das ja nur in manchen Bereichen bzw. bei manchen Menschen (Gruppen) auftritt, ist es einfach meine Unsicherheit.
ich mache derzeit eine Ausbildung, die mir sehr viel bedeutet. mir war schon lange nix mehr so wichtig (beruflich gesehen) und das ist wohl der Grund für meine Unsicherheit.

ich frage mich nur: wie krieg ich das weg, dass ich in den heiklen Situationen dann so komisch reagiere? echt, ich erkenne mich dann nicht wieder und im Nachhinein fühl ich mich wie ein dummes Kind. nicht nur deswegen, weil ich mich so lächerlich find, sondern auch weil ich die Ablehnung so deutlich spüre. Ich falle den anderen Leuten total auf die Nerven. aber in dem Moment bin ich nicht ich selbst.
hat jemand eine idee?

just me


Dienstag, 21.10.2008, 14:08

es ist interessant zu beobachten

in den letzten tagen sind dinge geschehen, dinge wurden gesagt, es wurde feindschaft gegen abstand getauscht, einigen haben die nerven verloren, andere suchen schuldige weil sie sich selbst nicht zutrauen schuld zu sein

eine freundin von mir, vielleicht sogar die beste freundin die ich je haben könnte, mit der alles so reibungslos (meistens jedenfalls *g*) funktioniert wie es sonst nur in büchern steht, mit der kommunikation auf ihre eigene magische weise in vielen formen geschieht, diese freundin hat enorme sorgen. ich verstehe sie so gut, weil ich selbst so war. ich weiß nicht, wann das aufgehört hat, vielleicht erst vor einigen monaten.
ich kenne das gefühl, wenn man sich nicht gut fühlt, wenn man scheinbar grundlos tieftraurig ist, wenn man sich nicht ansehen kann, obwohl man weiß, man sieht "gar nicht so schlecht" aus, wenn man sich nichts zutraut, obwohl man weiß, man ist "eh nicht so blöd", wenn man nicht an die liebe glaubt, obwohl man sie (wenn auch schon vor längerer zeit!) erlebt hat, wenn man nicht daran glauben kann, dass es jemanden gibt der richtig ist, weil alle beziehungen (so vielversprechend sie auch begonnen hatten) zerbrachen und wunden hinterließen, mit denen zu leben so furchtbar schwer fällt ...

meine entwicklung begann erst als ich 19 wurde. 2002 war wahrscheinlich das jahr, in dem sich so viel verändert hat wie sonst nichts. eine vergleichsweise kurze beziehung (6 monate) ging zu ende, ich zog zu hause ein und brach den kontakt zu einem destruktiven menschen für immer ab, ich maturierte, ich zog in eine eigene wohnung, ich suchte mir einen job und lernte einen tollen mann kennen.
ich bin schon sehr lange der ansicht, dass ausziehen das beste mittel ist, um sich selbst kennen zu lernen. sich eine eigene wohnung, eine existenz zu suchen, aufzubauen, daran und an sich zu arbeiten, das sind die besten voraussetzungen, um zu sich zu finden. sie hängt an ihrer familie. ich kann ihr nicht böse sein, ich beneide sie manchmal sehr um das band, das sie mit ihrer mutter und ihrem bruder hat. trotzdem finde ich, dass es an der zeit wäre, sich wenigstens räumlich zu trennen. dem engen verhältnis tut das bestimmt keinem abbruch.

diese freundin ist in einer art beziehung. sie hat einen freund oder so ähnlich. ich glaube, das kann man nicht gut definieren, muss man auch nicht. ich weiß, dass er ihre gedanken zu kontrollieren versucht und wenn er das hier findet, möchte ich ihm sagen: ich hasse dich nicht. ich verachte dich aus tiefstem herzen. du verletzt den mensch, den ich als mensch so liebe, dass du mich angreifst, wenn du ihr weh tust. du bist kein feind für mich. du bist einfach unantastbar in seiner übelsten form. wenn es bei uns kasten gäbe, müsste ich mit dir nichts zu tun haben und das ist mein wunsch. hass ist zu leidenschaftlich für dich. ich hasse nicht mehr, das bringt einen um und ist viel zu schädlich für mich als dass ich dir diese ehre zuteil kommen lassen könnte oder wollte. du bist mir den handshake schlicht nicht wert. ist nicht mal bös gemeint, es ist nur ausdruck meiner abneigung. nur eine gute nachricht: tiefer kannst du nicht mehr rutschen in meiner hierarchie!

dieser "freund" oder was auch immer er ist oder sein will, hat ihre familie mit den übelsten methoden auf seine seite gezogen und ist dazu übergegangen, gegen mich politik zu machen. dass das nach hinten losgeht, merkt er wohl auch gerade.

ja, ich rege mich auf. man tut ihr weh. ich kann damit nicht gut umgehen, das ging noch nie. früher war ich eifersüchtig, das bin ich nicht mehr. ich wäre glücklich, wenn sie es wäre. wenn sie jemanden fände, der fair ist und klug und liebevoll und ehrlich und treu. jemand, der sie nicht benutzt, der nicht mit seiner ehemaligen beziehung ein haus teilt sondern auf eigenen füßen steht. jemand, der sie nicht runterdrücken will sondern fair zu ihr ist und sie als das nimmt und akzeptiert was sie ist: eine wunderbare, hübsche, kluge, liebevolle, aufrichtige, loyale frau! eine, die ihre familie liebt und sich außer etwas stabilität im leben nichts zu wünschen wagt. eine, die zu lieben sich lohnt.

wenn ihr bruder das liest. du weißt, dass ich sie liebe. nicht wie du es tust, das kann niemand. ich stehe zu ihr und zu dir. 100 % hinter ihr, dir und deiner mutter, auch wenn sie ein problem mit mir hat (welches auch immer). ich polarisiere, das kann ich nicht bestreiten. aber wenn ich etwas gegen jemanden in ihrem leben sage, dann ist das nicht aus eifersucht oder böswilligkeit oder sowas. ich will sie schützen wie du sie schützen willst.

mehr gibt es da wohl auch nicht zu sagen.

just me


Montag, 04.08.2008, 09:57

mein wochenende war geprägt von einem treffen mit meiner exfreundin, das in einen cocktail gemündet ist, der mich nicht die kontrolle verlieren ließ, der mich aber ins bett befördert hat [ja, EIN cocktail *gg* - Mai Tai - ich vertrage nichts! find das aber gut, kostet weniger ;-) ], dann ein telefonanruf, da war's ca. 2 uhr

er - mister framboise - ist dran und erklärt mir, er wäre wieder da und ob wir uns sehen - jetzt gleich. wir fahren auf einen berg und ich soll doch bitte einen rock anziehen ;-) ich zögere, wir reden ein bisschen, dann denk ich mir: was soll's und sage ok. ich ziehe das kürzeste stückerl stoff, das ich daheim habe, aus der lade, ich passe rein *juhu*, bald ist er da und begrüßt mich vor seinem auto mit einem sehr innigen kuss, der sehr viel von seiner begierde ausdrückt, dazu sein überraschter blick, weil ich sowas sonst nie anziehe ... wir fahren quer durch wien, 2 stunden fast, bis wir endlich nach einem kurzen abstecher nach mauer, wo nichts mehr ist wie er es in erinnerung hatte, auf der höhenstraße zum stehen kommen ... im doppelten wortsinn :-)

ich weiß jetzt, dass motorhauben heiß werden, wenn man mit dem auto fährt ;-) und wenn man nicht aufpasst, verbrennt man sich den hintern

*räusper*
er hat dann bei mir übernachtet (bis 10 als seine mutter anrief und ihn dringend brauchte) ...

Sonntag


bin draufgekommen, bzw. das wusste ich eigentlich eh, dass ich nur 15 minuten zu fuß von der gloriette entfernt wohne. um halb 4 nachmittags mache ich mich also auf den weg und erreiche schnellen schrittes die gloriette ... der ausblick war sehr angenehm (da kann man jetzt raufgehen, aber für erwachsene kostet das 2 euro! sorry, aber die spinnen ja!!) und ich kam endlich zur ruhe. setzte mich dann auf eine bank, von der man schönbrunn immer noch gut sieht und schrieb, schrieb, schrieb ... diese samstagnacht hat viel bewegt :-)

dann spazierte ich runter, nach hietzing, zum brandauer ...

normalerweise mag ich das essen dort sehr, aber diesmal waren die weißwürste (die bekommen sie von einem metzger geliefert) total fade! einfach schlimm und irgendwie gewürzlos ...
hab meiner mama eine sms geschrieben, aber es kam nichts zurück und sie kam auch nicht ...

heut ist montag und ich freue mich auf die arbeit. hab schon die biographie von frida kahlo geliefert bekommen, allerdings beiße ich mich noch immer durch diese hier:



schönen tag euch allen!

just me


Mittwoch, 23.07.2008, 18:31

ich glaube ich bin ein anstrengender mensch

da gibt's diesen jungen mann
der mit seiner situation schwer überfordert ist

eine kaputte beziehung
ein kind das bei der mutter ist
die mutter ist weit weg
ein stressiger job
viele projekte auf einmal

und dann komm da noch ich
ich habe noch bevor wir uns (wieder) geküsst haben
gesagt dass ich nicht rumgschichteln will
also ich lege keinen wert auf eine affäre
ich hab die affären satt
ich glaube wir waren uns da einig

trotzdem ist es scheinbar so
dass er sich mir gegenüber nicht im ansatz verpflichtet fühlt
und genau das zeichnet eine affäre aus
nämlich dass man einander nichts schuldet
weder aufmerksamkeit
noch irgendeine erklärung
warum man nicht anruft

das mag ja für einige menschen ganz ok sein
und für mich ist es das auch
nur nicht im moment
nur nicht mit diesem menschen
ich wollte
und ich will
etwas ernsthaftes

also ist er sauer
wenn ich verletzt reagiere
weil er an zwei stressigen tagen
nicht mal zwei minuten aufbringt
um mal hallo zu sagen
oder zu schreiben

er ist genervt
wenn ich mich verarscht fühle
und wenn ich mit der situation nicht umgehen kann

prinzipiell wäre das alles ok
dann beendet man das halt

nur
wir wollen das beide nicht
ich glaube nach wie vor
wir wollen eigentlich zusammen sein
nur wohin jetzt
wir stehen total an

na gut
er fährt am wochenende mal für eine woche weg
mit freunden in ein haus
er hat schon angekündigt sich dann nicht zu melden

ich finde es nicht angenehm
aber blöd find ich's auch nicht
wir werden dann schon sehen
was das in uns auslöst
bzw. ob es überhaupt was auslöst
wenn wir keinen kontakt haben

ich finde
durch ehrlichkeit kann man nichts verlieren
das es durch lügen aufrecht zu erhalten wert wäre
und deshalb schäme ich mich nicht
auch wenn ich garantiert überreagiert habe
nur
so bin ich
ich bin verletzlich
und ich bin ängstlich
und ich werde das nicht mehr verstecken

vorbei die taktik
vorbei die strategie
mehr ehrlichkeit braucht das land
und ich fange jetzt an
so

***

was netteres ... Mr. Bret Michaels, Sänger von Poison (einer amerikanischen Rockband), Jahrgang 63 ... ein sehr fescher kerl, obwohl er nicht wirklich in meinen typ passt ...
trotzdem hier ein foto :-)



na wie findet ihr den? ich finde ihn im TV fescher als auf fotos ... na vielleicht find ich noch ein besseres ;-)

und das find ich auch ganz freundlich :-) obwohl er immer so einen pseudosexy schmollmund macht *gggg*



ach und wenn ich schon beim fotos reinstellen bin ... bret michaels hatte so eine show auf vh1/mtv und die hieß "rock of love" datingshow bla bla so wie das heute schon fast jeder halb-anständige star macht ;-) und die gewinnerin der ersten staffel heißt jes und sieht so aus:


wen's interessiert :-D

ach und wenn ich schon dabei bin ... :-)) es gab eine zweite Staffel weil die Beziehung mit Jes scheinbar nicht funktioniert hat und mit der Gewinnerin der zweiten Staffel (Ambre laut myspace) hat's auch nicht funktioniert, weshalb sie Anfang 2009 eine dritte Staffel drehen!!! Na wie lustig find ich das denn ... ich glaub der junge Mann hat enorme Bindungsschwierigkeiten *ggg*

so das war's jetzt aber wirklich ;-))
***

just me


Mittwoch, 11.06.2008, 12:41

ich bin vorgestern in einem gespräch das fast ein streit war draufgekommen, dass ich eine der wenigen optimisten bin die ich kenne.
meine freunde sind alle enorm vorsichtig geworden im lauf der zeit und mit den verletzungen halten sie sich immer mehr zurück wenn es darum geht jemandem zu vertrauen.

jetzt bin ich vielleicht nicht unbedingt die richtige um das zu sagen, aber ich finde, das denken bestimmt das handeln - vor allem das meines gegenübers. irgendwie denk ich, dass wenn ich ängstlich bin und erwarte, dass diese person mir sowieso weh tun wird, egal was ich anstelle, dann wird das auch passieren, aber wenn ich an das gute im menschen glaube, und dass ich etwas von der person lernen kann oder eine schöne zeit mit dem menschen verbringen kann, dann wird das auch passieren und selbst wenn mir später eine verletzung zugefügt wird, dann war davor doch immer noch eine angenehme zeit oder seh ich da irgendwas falsch?

das ist etwas, das man mir schon lang und immer wieder vorwirft. dass ich naiv sei, weil ich an das gute im menschen und an das gute in der welt glaube. ich seh das anders. mein optimismus, meine dadurch erhaltene lebensfreude erhalten mich buchstäblich am leben. ich habe genug tränen geweint und wurde oft genug zurückgestoßen, es ändert aber nichts daran, dass das ja nicht unbedingt an dem menschen der vor mir steht liegt. und mit absicht - wer verletzt andere schon wirklich absichtlich? also ich nicht. und ich kenne auch niemanden der das tut. es geschieht einfach. ob man will oder nicht, einfach weil die lebensvorstellungen nicht zusammenpassen. oder so ähnlich. jedenfalls ist es praktisch immer erklärbar. dass man es emotional nicht versteht, ja ok, aber im kopf muss klar sein: der/die wollte/will mir nichts böses. die wenigsten menschen sind wirklich boshaft, glaube ich. und selbst die haben einen weichen kern, irgendwo, irgendetwas womit sie angreifbar und somit verletzlich sind. ich möchte jetzt nicht irgendwelche verbrechen beschwichtigen - bevor mir das wer anlastet, einfach weil wir in österreich zuviel der unmenschlichkeit hatten, vor allem in den letzten jahren - das sind auch nur menschen. vermutlich sind sie keine guten menschen, aber irgendwas muss sie dazu getrieben haben. ich verteidige sie nicht, ich wäre vermutlich kein guter richter für solche angeklagten, aber ich will ja auch kein richter werden.

na gut ich komm wieder von einem thema ins nächste.
die frage ist eigentlich nur: bin ich mit meinem optimismus wirklich so alleine???

just me

Vote For President


Mittwoch, 14.05.2008, 23:57

here we go again?

wieso hab ich das gefühl, dass alles immer wieder von vorne beginnt?

morgen treff ich mich mit meiner mama zum frühstücken beim tauber - also ganz wie "vorher"
nächsten dienstag, so scheint es, treffe ich mich mit meinem chef, mit dem ich monatelang ein verhältnis hatte und bei dem ich mich sexuell gehen lassen kann, und es dann so ist wie ich es mir in einer idealvorstellung denke
ich fahre im juli nach vorarlberg und treffe mich dort bestimmt wieder mit meinem ex mit dem ich dann, wenn wir nicht vergeben sind, vermutlich wieder sex habe
und ich überlege erneut ob ich nach vorarlberg ziehen soll, egal ob das mit meinem ex wieder was wird oder nicht

und ich frage mich gerade, ob ich es eigentlich bin, die alles von vorne anzettelt oder ob es "einfach passiert"
ich weiß schon, ich lasse es auch geschehen, nur sowas kommt ja nicht, weil ich es passieren lasse, also total passiv, sondern da müssen noch mehr komponenten reinspielen

meine mama hat sich zb aktiv gemeldet, nur ich hätte ja nicht antworten müssen
nur weil mein ex mich angegraben hat, hätte ich nach der letzten erfahrung mit ihm (letzten september) ja nicht drauf einsteigen müssen
nur weil ich sexuell irgendwie frustriert bin, weil ich mich bei den meisten männern nicht so fallen lassen kann wie bei meinem chef und weil ich mich bei den meisten männern eben nicht bereit fühle, die dinge zu tun, die ich gerne hab, die aber viel mit vertrauen zu tun haben, muss ich doch nicht mit ihm darüber reden und selbst wenn, müssen wir uns doch deshalb noch lang nicht treffen

eigentlich geht es um ihn
zwei jahre verliebtheit
nein über zwei jahre, aber egal
8 monate (so ca. halt) verhältnis
er hat andere frauen
ok ich hab andere männer
er will keine beziehung
er sagt zumindest, dass er überhaupt keine will und nicht, dass er sie nur mit mir nicht will
er will seine freiheiten außerhalb einer beziehung nicht aufgeben
er will keine zusätzliche verantwortung übernehmen
bla
bla
bla
für mich klingt das alles nach ausrede
aber was soll's
wir verstehen uns gut
ich mag ihn
die erste verliebtheit ist weg
und was noch wichtiger ist: ich scheiß mich nix mehr
ich sag ihm einfach meine meinung
und wenn ihm die nicht passt, muss er ja nicht mit mir reden
ich will diese angst vor seiner reaktion und die angst vor meiner reaktion auf seine reaktion einfach nicht mehr haben
also hab ich sie auch nicht mehr, basta!

tja
morgen halb 10
also eigentlich in 9 h
treff ich mich mit meiner mama
ich hab schiss davor
das sollte mich beschäftigen
und nicht mein chef
der auch nur ein mann ist
ein toller kerl zwar
aber auch nur ein mann
einer mit schaden
der kollateralschäden nach sich zieht
der kann das so gut
der kann vieles zu gut :-)

sollte man sich von jemandem fernhalten, nur weil man die möglichen konsequenzen nicht kennt, aber zumindest weiß, dass er einem - wenn auch nur für stunden - guttut? das ist eine schwierige frage, oder??

just me


Freitag, 02.05.2008, 16:31

wieder mal ist es soweit ...

ich bin auf der flucht
vor mir selbst
und meinen gedanken
und meinen unerfüllbaren wünschen

und wohin gehe ich
wohin fahre ich
in mein vorarlberg
und die frage ist auch

zu wem gehe ich
zu wem fahre ich

mein exfreund wohnt dort
wir waren vor knapp 9 jahren für einige monate zusammen
damals war es für mich
wie ein zeichen
ein omen
dass er in meinem geburtsort wohnt
bzw. in bregenz-umgebung
nur ein paar km von meinem wurzelort
ist er aufgewachsen

wir waren 16
echt jung oder
na jedenfalls waren wir uns sicher
dass wir zusammengehören
und manchmal bin ich nicht sicher
ob wir nicht zusammengeblieben wären
wenn ich nicht hier in wien sondern dort aufgewachsen wäre
aber wer weiß das schon

und noch mehr als dass wir uns sicher waren
füreinander bestimmt zu sein
hatten wir pläne
wir wollten kinder
und eine hochzeit
es war alles da
außer die geographische nähe

und jetzt
da ich mir mehr als sonst was
ein kind wünsche
da gehört er einfach in das gedankenspiel rein
denn ich bin mir an sich sicher
dass es zwischen uns vorbei ist
aber trotzdem
war er der einzige mann in meinem leben
der mir gesagt und gezeigt hat
dass er kinder mit mir will

wir haben nur einmal gestritten
und das war um die erziehung :-)
unserer ungeborenen kinder
lustig oder

wir haben unterschiedliche werte
das gibt mir eigentlich am meisten zu denken

ganz ehrlich
ich weiß nicht was ich da tue
und deshalb fahre ich immer viel spontaner
nach vorarlberg als diesmal
denn sonst komm ich viel zu viel zum nachdenken

egal
bald ist sonntag
in nicht mal 48 h sitz ich im zug
und in ääh 52 h komm ich an
darauf freu ich mich schon

mein vorarlberg
ich komme!
wart auf mich ...

just me


Sonntag, 27.04.2008, 19:31

ich bin 25 Jahre alt
ich wünsche mir Kinder
ich habe das Gefühl mir läuft die Zeit davon
ich denke in letzter Zeit
an nichts anderes als daran
wie es wohl wäre Mutter zu sein
und dass es so weit weg ist
und dass mein Traum sich vielleicht nie erfüllen wird

es geht nicht um die körperlichen Voraussetzungen
ich halte mich für fruchtbar :-) (das klingt so lustig)
aber jemanden zu finden
mit dem man ein Kind nicht nur zeugen kann
(das scheint wohl das geringste Anliegen zu sein)
sondern es auch noch aufzuziehen
und sich in den wichtigsten Erziehungsfragen einig zu sein

ich würd es auch allein schaffen
davor hab ich keine Angst
ich bin ein Survivor-Typ, ein klassisches Kampfweibchen :-)
aber für ideal halte ich es trotzdem nicht
ein Kind braucht zumindest einen zweiten Elternteil
irgendwo sollten immer beide Geschlechter in der Nähe sein

ich denke in letzter Zeit
auch viel über meinen Tod nach
eben, weil ich 25 bin wahrscheinlich
juhu - Quarterlifecrisis??
ich habe keine Angst vorm Sterben an sich
oder vor dem was danach kommt
(ich glaube an Wiedergeburt)
sondern ob ich schaffe wozu ich da bin
ich hab eine Aufgabe
von der ich das Gefühl habe ihr nicht gerecht zu werden

also ja
das ist mein Outing
ich wäre gerne Mutter
und komme mit dem Gedanken
vielleicht niemals Kinder zu bekommen
einfach nicht klar

just me


Montag, 03.09.2007, 00:15

hallo ...

wo ich bin? In Vorarlberg ...

meinem Geburtsort, mit dem ich seit jeher verbunden bin ...

ich habe 9 1/2 Stunden Zugfahrt hinter mir und wohne bei meinem Exfreund ... es ist so eine schöne Zeit, die wir zusammen haben ... er hat mir damals (vor 8 Jahren ...) das Herz gebrochen, aber ich war ihm irgendwie nie böse und lustigerweise ist die Verbundenheit immer noch da ...

Ich glaube, ich bin auf der Flucht ... nur natürlich kann ich vor mir selbst nicht davonlaufen - nur ob das das Ziel meiner Reise ist??

Ich habe es hier - auch mit seiner Anwesenheit - geschafft, einfach zu tun wonach mir ist ...
und ich weiß jetzt, warum jeder Mensch in meinem Leben, der mir nahe kommen wollte, sich von ihm bedroht fühlte ... er ist mein emotionales Zuhause ...
und irgendwie habe ich auch Angst, dass sich das nie ändert - wenn es schon seit 8 Jahren so ist ...
wie soll ich dann jemals eine echte Beziehung aufbauen können, ohne immer wieder emotional zu ihm zurückzukehren? Ich will damit nicht sagen, dass ich zu Liebe nicht fähig wäre oder jetzt in ihn verliebt bin, das ist es nicht, nur ich vertraue ihm so blind, dass es wirklich seltsam für mich ist ...

wir werden immer ein Teil voneinander sein, das wissen wir jetzt ...

ich weiß nicht mal wann ich nach Wien zurückkehre ... voraussichtlich Dienstag, spätestens Mittwoch ...

I am
me
just me
finding myself
on the way


Sonntag, 26.08.2007, 22:52

hallo lieber Blogger und Bloggerinnen,
hallo an alle passiven LeserInnen!

ich habe einen neuen Pfad in meinem Leben eingeschlagen ... ich weiß nicht wohin er mich führt - ich hoffe zu mir! :-)
Die Feder da links vom Text zeigt deutlich was ich mehr denn je tue ... schreiben schreiben schreiben!
Ich habe in den letzten 48 Stunden 25 A4-Seiten vollgeschrieben, zwar nur per Hand, aber viel ist das trotzdem, besonders für die kurze Zeit ... ich reflektiere so ziemlich alles was ich bisher ausgelassen habe und merke, dass ich nach vorne sehen muss, auch wenn es hinter mir noch brodelt ...

Die Trennung von meiner geliebten Frau ist nun endgültig ... natürlich haben wir noch Gefühle füreinander, überhaupt keine Frage ... nur da hat sich jemand Neuer in mein Leben ganz langsam reingesetzt. Ich glaube nicht, dass er jemals wirklich etwas beabsichtigt hat, aber jetzt ist es da und wir wissen zwar nicht genau, was es ist aber ich denke wir genießen die gemeinsame Zeit die uns jemand aus dem Universum nach 5 Jahren Kennen geschenkt hat ...

Ich möchte euch allen noch einmal sehr für die lieben Kommentare danken und euch mitteilen, dass es mir gut geht und ich hoffe, euch auch! :-)

liebe Grüße
auf dem Weg zu mir
just me